www.spreewaldbahn-87.de
www.spreewaldbahn-87.de

Modul rechts

Nachdem die Gedanken nun gereift sind, kann entlich zur praktischen Arbeit über gegangen werden und zu mindest der Rohbau in Angiff genommen werden. Zielstellung sollte es sein diesen Anlagenteil vor der Sommerpause noch fahrfertig zu bekommen.

Mann liegt gut im Plan.

 

Die untere Kehrschleife im rechten Modul geht ihrer Fertigstellung entgegen. Zur Auflockerung des Ganzen wurde im sichtbaren Bereich ein kleiner Bachlauf mit zwei Brücken und einer kleinen Stauanlage vorgesehen.

Hier ein erster Eindruck vom geplanten Wasserlauf.

Auf der oberen Wendeschleife finden die ersten Probefahrten statt.

Schon lassen sich erste Geländekonturen erkennen.

Pflasterreste sollen später der Burghof etwas auflockern.

Die erste Stellprobe der mittelalterlichen Verkaufsbuden, allerdings wird es wohl noch etwas dauern, ehe hier emsiges Markttreiben zu sehen sein wird.

Nun ist es an der Zeit, blühende Landschaften zu errichten.

Untere Wendeschleife Wanderweg am Bachlauf

Blick über das Wendeschleifenmodul

 

Mittelalterfest auf der sächsischen Bergwerksbahn

 

Als nächste Schritt wird der Bau des zweiten Eckmoduls in Angriff genommen.

Des weiteren hat die Praxis gezeigt, daß das Steuerpult einer Überarbeitung bedarf. Also werden wir wohl das Steuerpult der Spreewaldbahn mit gewissen

Anpassungen kopieren, hat sich ja bei den letzten beiden Ausstellungen hervorragend bewährt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Habermann